News

NEWS.

Auftrag für WABAG Rumänien

Erfolg für die FLUOPUR® Technologie aus Winterthur, das Wirbelbettverfahren von WABAG für die biologische Abwasserreinigung ist ein wesentlicher Bestandteil der Verfahrenstechnik für die neue Abwasserreinigungsanlage der PHILIP MORRIS INT. in deren Fabrik in Otopeni, wenige Kilometer nördlich von Bukarest gelegen.
Der massgeschneiderte Reinigungsprozess umfasst folgende Stufen:

  • Dissolved Air Flotation (DAF)
  • Kühlsystem
  • Biologische Reinigung (FLUOPUR® Wirbelbettverfahren)
  • Schlammbehandlung
  • Zweischichtfiltration
  • Aktivkohlefilter (GAC)
  • Abluftreinigungssystem
 
 

Neueste Technologien.

Von WABAG in der Schweiz entwickelt.

Für eine ökonomische, ökologische und zuverlässige Abwasserreinigung.

Wir setzen uns ein.

Damit Ihnen Ihre Arbeit leichter fällt.

Tag für Tag.

Weil das Wasser nicht immer so sauber ist.

Dafür gibt es WABAG.

Ihr Ansprechpartner für Wasseraufbereitungsanlagen.

Ihre Abwasserreinigung.

Beraten und ausgerüstet durch WABAG.

Von A bis Z.

 
 

Abwasser.

Bestmöglich gereinigt zurück an die Natur.

«Eine gute Abwasserreinigung ist die Basis für gesunde Gewässer, für unser Trinkwasser sowie für eine allfällige Aufbereitung des Wassers zur direkten Wiederverwendung. WABAG Wassertechnik AG bietet den spezifischen Projektbedürfnissen angepasste und innovative Lösungen an. Das oberste Ziel ist dabei nicht nur technische Qualität, sondern auch vollste Kundenzufriedenheit.»

Kimmenauer Thomas - Leitung Vertrieb Abwassertechnik

COO / Leitung Abwassertechnik

Gerhard Ryhiner

Frank Marcel - Leitung Abwicklung

CFO / Leitung Abwicklung

Marcel Frank

 

Vorreinigung.

WABAG - Vorreinigung
 

MICROPUR® (Feinstsiebung).

Vorreinigung.

MICROPUR ist ein fortschrittliches mechanisches Vorreinigungsverfahren. Mit diesem innovativen Feinsiebungsprozess werden die nachfolgenden Reinigungsprozesse entlastet. Grobstoffe wie Haare und Fasern werden zuverlässig aus dem Abwasser entfernt. Ausserdem werden Schwebstoffe und dadurch auch weitere Nährstoffe deutlich reduziert. Beim Einsatz vor einer biologischen Reinigung können die Abscheidegrade einer Vorklärung erwartet werden, der Platzbedarf ist jedoch bedeutend kleiner. Der MICROPUR-Prozess ist die ideale Ergänzung für Anlagen mit MBR (MICROPUR-MBR) oder anderen biologischen Reinigungsverfahren.

Merkmale

  • Entlastung der biologischen Reinigung durch Reduktion von Schwebstoffen und Nährstoffen
  • Verminderung des Energiebedarfs für die biologische Abwasserbehandlung
  • Erhöhung der Gasproduktion in der Faulung
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Entlastung der Schlammeindickung
  • Geringer Flächenbedarf
 

WABAG Spezialität

Das MICROPUR-Trommelsieb wurde eigens von WABAG entwickelt und in der Schweiz auf der ARA Uerikon erstmals erfolgreich getestet.

Referenzen

ARA Ujams
MICROPUR®

5'100 m³/d
2014

 

Biologische Reinigung.

Wabag Biologische Reinigung
 
WABAG - BIOPUR

BAF – BIOPUR® (Biofiltration).

Biologische Reinigung.

BIOPUR ist ein von WABAG entwickeltes Biofiltrationssystem für die biologische Abwasserreinigung. Auf festen Oberflächen wachsen Biofilme, welche Abwasserinhaltsstoffe biologisch abbauen und gleichzeitig werden in den Filtermaterialen Schwebstoffe zurückgehalten. BIOPUR ist ein modernes und platzsparendes Verfahren für hohe Reinigungsanforderungen im kommunalen und industriellen Bereich.

Die Trägermaterialien und Filtermedien werden an die Bedürfnisse der Aufbereitung angepasst und erlauben so eine optimale Konfiguration für eine Vielzahl von Anwendungen. Das System kann gut mit anderen Reinigungsverfahren, zum Beispiel einer tertiären Filtration, kombiniert werden und eignet sich damit insbesondere auch für Anlagen, welche Mikroverunreinigungen eliminieren müssen.

Merkmale

  • Sehr platzsparende Anlagen
  • Geeignet für geschlossene Anlagen mit minimalen Emissionen
  • Hohe Flexibilität bei hydraulischen und stofflichen Schwankungen und in Kombination mit anderen Prozessstufen
  • Stark automatisierter Betrieb
 

WABAG Spezialität: Filtermedien

BIOPUR zeichnet sich durch die Verwendung strukturierter Packungen und auch körniger Filtermedien aus. Die Verfügbarkeit und Kombination unterschiedlicher Trägermaterialien ermöglicht die Wahl eines optimal an die Anforderungen angepassten Biofilters.

 

Referenzen

ARA Meilen
BIOPUR®

55'000 EW
1620 m³/h
2012

ARA Limmattal
BIOPUR®

110'000 EW
3'600 m³/h
2008

Kundenzufriedenheit

ARA Worblental
BIOPUR®

140'000 EW
2'950 m³/h
2007

 
WABAG - FLUOPUR

MBBR/IFAS – FLUOPUR® (Wirbelbett).

Biologische Reinigung.

FLUOPUR ist das Wirbelbett-Verfahren von WABAG für die biologische Abwasserreinigung. Es kann als reines Wirbelbett (MBBR) oder in Kombination mit Belebtschlamm (Hybrid oder IFAS) angewendet werden. Auf einem von WABAG entwickelten und patentierten Trägermaterial wachsen Biofilme, welche je nach Anforderungen andere Aufgaben übernehmen können.

Das FLUOPUR-Verfahren benötigt weniger Platz als eine konventionelle Belebtschlammbiologie und die Beckengeometrie kann relativ frei gewählt werden. Damit eignet sich FLUOPUR insbesondere auch für die Erweiterung bestehender Belebtschlammbiologien bei Kapazitätsengpässen oder strengeren Reinigungsanforderungen.

Merkmale

  • Platzsparendes, flexibles und einfaches System
  • Wirtschaftliche Lösung für eine Vielzahl von Anwendungen und Anlagengrössen
  • Ideal für die Erweiterung bestehender Anlagen (mit Nutzung vorhandener Belüftungseinrichtungen)
  • Bestens geeignet für industrielle Abwässer (Vor-/Voll- oder Nachreinigung)
 

WABAG Spezialität: FLUOPUR Trägermaterial

Das Trägermaterial FLUOPUR wurde von WABAG auf Basis langjähriger Erfahrungen entwickelt und zeichnet sich durch eine besonders einfache Fluidisierung aus. Dies erlaubt den Einsatz einer feinblasigen Belüftung sowie die Anpassung des Lufteintrages an den effektiven Sauerstoffbedarf, was insbesondere bei Schwachlast sehr viel Energie einspart. Ausserdem entwickeln sich Biofilme mit optimalen Eigenschaften, wodurch die bereitgestellte Fläche langfristig genutzt werden kann.

Durch das geringe Volumen des Trägers und entsprechend tiefe Füllgrade der Becken ist eine grosse operative Flexibilität gewährleistet. Der Träger kann ausserdem für Revisionen problemlos mit Pumpen gefördert werden. 

Der Trägerrückhalt wurde speziell auf das Trägermaterial abgestimmt und komplettiert das FLUOPUR-Paket.

 

Referenzen

ARA Interlaken
FLUOPUR®

39'500 EW
1'260 m³/h
2011

ARA Echallens
FLUOPUR®

9'500 EW
288 m³/h
2008

ARA Bazenheid
FLUOPUR®

32'000 EW
1'030 m³/h
2008

 
MBR – MARAPUR® (Membranbioreaktoren)

MBR – MARAPUR® (Membranbioreaktoren).

Biologische Reinigung.

Membran-Bioreaktoren (MBR, auch Membranbelebungen genannt) sind ein sehr leistungsfähiges System für die biologische Abwasserreinigung. Die biologische Reinigungsstufe entspricht einem konventionellen Belebtschlammsystem - die Trennung von Belebtschlamm und gereinigtem Abwasser erfolgt jedoch nicht gravitär in einer Nachklärung sondern mittels Membranfiltration. Dadurch ergibt sich ein feststofffreier und praktisch bakterien- und keimfreier Ablauf. Die Schlammkonzentration in den Belebungsbecken ist ausserdem nicht durch die Leistung der Nachklärung limitiert, was erlaubt, mit höheren Schlammkonzentrationen zu arbeiten. Damit lassen sich sehr kompakte Gesamtlösungen realisieren.

Die Membranbelebung ist bei erhöhten Reinigungsanforderungen oft die Technologie der Wahl. Sie kann aber auch sehr gut zur Leistungssteigerung von bestehenden Anlagen eingesetzt werden. Membranbioreaktoren lassen sich sowohl in der kommunalen als auch in der industriellen Abwasserreinigung einsetzen und gelten zudem als Schlüsseltechnologie für Wasserwiederverwendung. Durch eine spezifische Vorreinigung (insbesondere MICROPUR) und eine angepasste Betriebsweise wird ein einfacher und ökonomischer Betrieb der Membranfiltration erreicht.

Merkmale

  • Sehr effizientes System mit geringem Platz- und Raumbedarf
  • Hervorragende Qualität des gereinigten Abwassers, bestens geeignet für sensible Vorfluter
  • Hohe Betriebssicherheit auch bei Laständerungen
  • Erhöhter Abbau von Mikroverunreinigungen
  • Einfache Erweiterung bestehender Anlagen
  • Optimal in Kombination mit MICROPUR
 

WABAG Spezialität: optimierter Betrieb

MBR-Anlagen von WABAG zeichnen sich durch projektorientierte, innovative Konzepte aus. Ziele sind typischerweise die Optimierung des Energieverbrauches und die Verlängerung der Lebensdauer der Membranen.

WABAG zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Membranbelebung und kann mit verschiedenen Systemen jeweils optimale Lösungen anbieten. Unsere langjährige Erfahrungen aus dem Betrieb großtechnischer MARAPUR-Anlagen ergänzen wir laufend mit Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

Referenzen

ARA Zermatt
MARAPUR®

60'000 EW
1'008 m³/h
2013

ARA Wädenswil
MARAPUR®

22'00 EW
612 m³/h
2005

ARA Uerikon
MARAPUR®

7'000 EW
260 m³/h
2005

 
SBR – CYCLOPUR® (Sequencing Batch Reactor)

SBR – CYCLOPUR (Sequencing Batch Reactor).

Biologische Reinigung.

SBR ist ein System zur biologischen Abwasserreinigung. Im Gegensatz zum konventionellen Belebtschlammverfahren, bei dem die Reinigung des Abwassers in seriell durchflossenen Becken erfolgt, werden beim SBR die Verfahrensschritte nacheinander im gleichen Becken durchgeführt. Aufgrund der chargenweisen Befüllung der Reaktoren erfordert die kontinuierliche Behandlung von Abwasser mehrere SBR-Becken und/oder einen Zulaufpuffer. Andererseits erübrigen sich die Rezirkulationen kontinuierlicher Systeme und die Reinigungsleistung kann flexibel und optimal den Anforderungen angepasst werden. Es ergeben sich folgende, typische Prozessschritte:

  • Befüllen (gemischt oder belüftet)
  • Reaktion: Belüften oder Mischen
  • Sedimentation
  • Dekantation: Abziehen des gereinigten Wassers

Merkmale

  • Grosse Flexibilität
  • Geeignet für alle Abwassertypen und Anlagengrössen
 

WABAG Spezialität: WABAG Dekanter

Der WABAG Drehgelenk-Dekanter wurde auf Basis zahlreicher Erfahrungen bei diversen Projekten konzipiert und wird von uns gefertigt. Das Modell ist auf mehreren Anlagen im In- und Ausland im Einsatz. Es zeichnet sich insbesondere durch ein wartungsfreies Edelstahl-Drehgelenk und eine optimierte Hydraulik aus.

Referenzen

ARA Buttikon
CYCLOPUR

12'500 EW
345 m³/h
2014

ARA Flims
CYCLOPUR

18'000 EW
446 m³/h
2012

ARA Uster
CYCLOPUR

48'000 EW
2'880 / 4'320 m³/h
2009

 
GAS – Nereda®

Aerober granulierter Belebtschlamm – Nereda®.

Biologische Reinigung.

Nereda ist eine sehr fortschrittliche Technologie zur biologischen Abwasserreinigung auf Basis des SBR-Verfahrens, welche die Vorteile des aeroben granulierten Belebtschlamms (aerobic granular sludge) nutzt. Die Bakterien wachsen bei diesem Verfahren natürlicherweise in kompakten Granula anstelle von Flocken.

Diese Granula haben sehr gute Absetzeigenschaften, was eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt: Die Belebtschlammkonzentration im Reaktor ist sehr hoch, gleichzeitig ist die Sedimentationsphase jedoch nur sehr kurz. Befüllung und Klarwasserabzug können ausserdem gleichzeitig erfolgen. Dadurch ergibt sich eine sehr hohe biologische Leistung und praktisch die gesamte Zykluszeit ist biologisch nutzbar, was zu kleinen Reaktoren mit geringem Flächenbedarf führt. Andererseits laufen in den kompakten Granula viele biologische Prozesse gleichzeitig ab: Es resultieren eine hohe Stickstoff- und biologische Phosphorelimination, womit auf einen Fällmitteleinsatz weitgehend verzichtet werden kann.

Die Anlagen sind im Vergleich zum konventionellen SBR insgesamt bedeutend kompakter und weisen eine bessere Ablaufqualität auf.

Merkmale

  • Kompakte Anlagen mit geringem Flächenbedarf (ca. 50% eines SBR)
  • Flexibilität eines Batchverfahrens (SBR)
  • Hohe biologische Nährstoffelimination
  • Erprobtes, robustes Verfahren mit geringem Ressourcenverbrauch (Energie, Chemie) und einfachem Betrieb
 

WABAG Spezialität

Das Verfahren wurde in Holland von der TU Delft und Royal HaskoningDHV entwickelt und ist bereits auf vielen kommunalen und industriellen Kläranlagen erfolgreich in Betrieb. WABAG Wassertechnik ist Lizenznehmerin für das Verfahren in der Schweiz und Indien.

Die Verfahrensführung wurde von WABAG mit Schweizer Abwasser überprüft und insbesondere auch auf die spezifischen Einleitbedingungen in der Schweiz optimiert.

Weitere Informationen zu Nereda auf royalhaskoningdhv.com

Referenzen

ARA Kloten-Opfikon
Nereda®

Pilotanlage 10-30 EW
1 m³/h
2014-2015

ARA Sarneraatal
Nereda®

65'000 EW
1'872 m³/h
2017

 

Tertiäre Reinigung.

Wabag Tertiäre Reinigung
 
WABAG Filtration

WABAG Filtration.

Tertiäre Reinigung.

Die Filtration ist ein zentrales Verfahren in der Wasserbehandlung. Die Technologie wurde in den 1960er-Jahren, damals noch von Sulzer, entwickelt und wurde seitdem laufend weiter optimiert. Die Abwasserfiltration geht auf die 1970er Jahre zurück. Heute stehen eine Vielzahl von Systemen und Filtermedien für verschiedene Anwendungsfälle zur Verfügung:

  • Ein- oder Mehrschichtfilter in verschiedenen Kombinationen
  • Filter mit Düsenboden oder Drainagesystem
  • Verschiedene Bauformen und Betriebsweisen
  • Verschiedene Spülprogramme


Die Filtration von Abwasser ist notwendig bei erhöhten Anforderungen an die Ablaufqualität, zum Beispiel im Einzugsgebiet empfindlicher Gewässer. In Kombination mit anderen Reinigungsschritten stellt die Abwasserfiltration eine zuverlässige und wirtschaftliche Möglichkeit dar, um beispielsweise Mikroverunreinigungen aus dem Abwasser zu entfernen oder Abwasser wieder zu verwenden.

Eine wirkungsvolle Spülung ist zentral für einen zuverlässigen, langfristigen Betrieb. Dafür stehen technisch ausgefeilte Rückspülkonzepte zur Auswahl, welche zusammen mit der optimierten Technik des Filterbaus zu besten Resultaten führen.

Merkmale

  • Diverse Ausführungsformen für optimale, projektbezogene Lösungen
  • Optimale Filterreinigung durch erprobtes Spülsystem mit minimalen Filtermediumsverlust
  • Biologische Aktivität im Filterbett zur gezielten Nachreinigung
  • Verschiedene Verfahrenskombinationen für die weitergehende Reinigung
 

WABAG Spezialität: Filterbodensysteme

WABAG bietet sowohl für klassische Düsenböden optimierte Lösungen wie auch das WABAG Drainagesystem an, welches zum Beispiel bei der Rehabilitation von Filtern zu Anwendung kommen kann.

Zusammen mit einer Vielzahl von verfügbaren Filtermedien ergibt sich für jedes Projekt eine optimale Konfiguration.

Referenzen

ARA Freienbach
WABAG Filtration

45'000 EW
1'800 m³/h
2013

ARA Werdhölzli
WABAG Filtration

670'000 EW
23'400 m³/h
2013

ARA Esslingen
WABAG Filtration

20'000 EW
756 m³/h
2012

ARA Männedorf
WABAG Filtration

18'000 EW
864 m³/h
2012

 

Mikroverunreinigungen.

Wabag Mikroverunreinigungen
 
BIOZONE® (Ozon +Biologie/Bioaktiver Filter).

BIOZONE® (Ozon + Biologie / Bioaktiver Filter).

Entfernung von Mikroverunreinigungen.

Das BIOZONE-Verfahren wurde von WABAG ursprünglich zur Aufbereitung von Abwässern mit einem hohen Anteil biologisch schwer abbaubarer organischer Verbindungen entwickelt. Das Verfahren besteht in der Regel aus einer zweistufigen Biologie mit zwischengeschalteter Oxidationsstufe. Zu den Einsatzbereichen zählen:

  • Papier- und Zellstoffindustrie
  • Pharmezeutische Industrie
  • Textilindustrie
  • Chemische Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Deponiesickerwasser


Das Verfahren kann in adaptierter Form ebenfalls zur Elimination von Mikroverunreinigungen angewendet werden. Das Ozon oxidiert die Mikroverunreinigungen und andere verbleibende Abwasserstoffe ganz oder teilweise und macht weitere Abwasserstoffe biologisch abbaubar. In einer speziellen, bioaktiven Filtration werden die biologisch abbaubaren Stoffe, allfällige Reaktionsprodukte der Ozonung und weitere Mikroverunreinigungen anschliessend abgebaut. Neuste Forschungen haben gezeigt, dass eine solche Filtration eine höhere Abbauleistung hat als andere Verfahren der biologischen Nachbehandlung. Zusätzlich kann von den weiteren Vorteilen einer tertiären Filtration profitiert werden (Feststoffrückhalt, Restnitrifikation, Phosphorelimination durch Flockungsfiltration).

Merkmale

  • Platzsparendes System mit tiefen Betriebskosten
  • Generelle Verbesserung der Ablaufqualität (Feststoffe, Ammonium, Phosphor)
  • Einfache Integration in bestehende Filtration
  • Einfacher, zuverlässiger, automatisierter Betrieb
 

WABAG Spezialität

Die Verfahrenskombination Ozonung-bioaktiver Filter vereint zwei Technologien, welche WABAG schon seit langer Zeit anwendet. Wir haben bereits über 50 Trinkwasseraufbereitungsanlagen mit dieser Verfahrenskombination realisiert. Der Schritt zu dieser zukunftsweisenden Kombination im Abwasser war deshalb für uns nur klein. WABAG hat sich an den Micropoll-Projekten in Regensdorf und Lausanne engagiert und eine erste Anlage für die Elimination von Mikroverunreinigungen in Frankreich ausgerüstet. Weitere Anlagen sind bereits in der Ausführung. 

Referenzen

ARA St. Pourçain (F)
BIOZONE®

15'000 EW
90 m³/h
2013

Micropoll ARA Vidy
BIOZONE®

Pilotanlage
2009 - 2010

ARA Würenlingen
BIOZONE®

350 m³/d (Deponiesickerwasser)
2001

 
PACOPUR-SF® (Pulveraktivkohle + Raumfiltration)

PACOPUR®-SF (Pulveraktivkohle + Raumfiltration).

Entfernung von Mikroverunreinigungen.

Eine zweite Möglichkeit zur Elimination von Mikroverunreinigungen ist die Adsorption an Pulveraktivkohle (PAK). Dazu wird die PAK dem Ablauf der Nachklärung zudosiert und nach einer bestimmten Kontaktzeit wieder aus dem Abwasser entfernt. Die Abtrennung kann zweistufig (Sedimentation und Filtration) oder einstufig (d.h. nur über die Filtration ohne zusätzliche Sedimentation), erfolgen. In beiden Fällen weist eine Raumfiltration die beste Leistung auf. Die einstufige Verfahrensführung zeichnet sich dabei durch den enormen Platzgewinn und die tiefere Kosten durch die eingesparte Sedimentationsstufe aus.

Merkmale

  • Zuverlässige Feststoff- und PAK-Abtrennung
  • Sehr platzsparend bei einstufiger Prozessführung
  • Generelle Verbesserung der Ablaufqualität (Feststoffe, Ammonium, Phosphor)
  • Einfache Integration in bestehende Filtration
  • Einfacher Betrieb
 

WABAG Spezialität

WABAG baut seit den 1970er Jahren Abwasserfilter für die verschiedensten Anwendungszwecke und hat in diversen Forschungsprojekten die nötigen Grundlagen für die Anpassung des Filters an diese neue Anwendung erarbeitet. Dieses langjährige Know-how gepaart mit dem Wissen aus der neusten Forschung macht uns zu Ihrem ersten Ansprechpartner für Filtersysteme zur Elimination von Mikroverunreinigungen.
WABAG Abwasserfilter nach Sedimentationsstufen sind auf diversen Kläranlagen in Deutschland sowie in Herisau im Einsatz. Eine weitere Anlage wird derzeit für die ARA Thunersee erstellt. Die einstufige Verfahrensführung ist für die Kläranlagen Cham Schönau mit bestehenden Filtern geplant.

Referenzen

ARA Sissach Ergolz
PACOPUR®-SF

Pilotanlage
2014 - 2015

ARA Kloten-Opfikon
PACOPUR®-SF

Pilotanlage
2010

ARA Vidy
PACOPUR®-SF

Pilotanlage
2010

 
Wabag-PACOPUR-MF

PACOPUR®-MF (Pulveraktivkohle + Membranfiltration).

Entfernung von Mikroverunreinigungen.

Membranfiltrationsverfahren können ebenfalls zum PAK-Rückhalt eingesetzt werden und bieten zwei interessante Verfahrenslösungen:

  • Simultane PAK-Dosierung in den Belebtstschlamm bei MBR-Anlagen (Membranbelebungen). Dadurch ergibt sich eine sehr kompakte Anlage mit der generell aussergewöhnlich guten Ablaufqualität eines MBR. Aufgrund mehrerer Faktoren ergibt sich kein höherer PAK-Verbrauch im Vergleich zur tertiären Dosierung (Dosierung in Ablauf Nachklärung), was dieses Konzept noch attraktiver macht.
  • Bei tertiärer PAK-Dosierung erfolgt die Abtrennung der Kohle mittels Membranfiltration anstelle einer Raumfiltration.

Merkmale

  • Platzsparende Verfahrenslösungen
  • Ablaufqualität einer Membranfiltration (feststoff- und praktisch keimfrei)
  • Einfache Integration in bestehende MBR-Biologien
 

WABAG Spezialität

WABAG verfügt über zahlreiche Referenzen von Membranfiltrationsanlagen im Abwasserbereich.

Bei umfangreichen Pilotversuchen in der Schweiz wurde das Verhalten von PAK-haltigem Abwasser in der Membranfiltration untersucht und die notwendigen Grundlagen für die Dimensionierung und den Betrieb dieser Verfahrenskombination erworben.

Referenzen

ARA Le Locle
PACOPUR-MF

Pilotanlage
2014

ARA Birs
PACOPUR®-MF

Pilotanlage
2012 - 2013

 
CARBOPUR® (Granulierte Aktivkohle)

CARBOPUR® (Granulierte Aktivkohle).

Entfernung von Mikroverunreinigungen.

Die Elimination der Mikroverunreinigungen erfolgt durch Adsorption an granulierte Aktivkohle (anstelle von PAK), welche als Filtermedium in einer Raumfiltration eingesetzt wird. Die Verfahrensschritte der PAK-Dosierung, Adsorptionsreaktion und PAK-Rückhalt entfallen somit, was diese Verfahrenslösung grundsätzlich einfach macht. Es ist hingegen ein periodischer Ersatz oder eine Regeneration der Kohle notwendig.

Merkmale

  • Einfache Umrüstung bestehender Raumfiltrationen
  • Platzsparende Technologie (kein Kontaktbecken)
 

WABAG Spezialität

WABAG hat sich bereits an diversen Pilotprojekten und grosstechnischen Versuchen in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsgruppen beteiligt.

Referenzen

ARA Dübendorf
CARBOPUR®

Pilotanlage
2014 - 2015

ARA Bülach
CARBOPUR®

Grosstechnische Pilotanlage
2014 - 2016

 

Schlammbehandlung.

WABAG - Schlammbehandlung
 
WABAG - ANAMMOX – Faulwasseraufbereitung

ANAMMOX – Faulwasseraufbereitung.

Effiziente Stickstoffelimination im Faulwasser.

Eine Spezialanwendung stellt die separate Behandlung der stickstoffhaltigen Rückläufe aus der Schlammbehandlung dar. Damit kann die Stickstoffelimination der Kläranlage erhöht und die biologische Reinigungsstufe entlastet werden. Die Stickstoffelimination aus den Rückläufen kann konventionell mit einem externen Substrat zur Denitrifikation oder über das innovative Anammox Verfahren erfolgen.

Das herkömmliche Verfahren zur separaten Elimination von Stickstoff aus dem Faulwasser verursacht hohe Betriebskosten durch intensive Belüftung und Zugabe von Methanol. Beim Anammox-Verfahren werden die Betriebsbedingungen gezielt so gehalten, dass das Ammonium nur zum Nitrit (anstatt zum Nitrat) oxidiert wird, welches dann durch spezielle Mikroorganismen simultan mit Ammonium zu Stickstoff umgewandelt wird. Dieser Prozess benötigt deshalb bis zu 60% weniger Sauerstoff und kein Methanol.

Merkmale

  • Entlastung biologische Reinigungsstufe
  • Sehr tiefe Betriebskosten im Vergleich zu Methanol-Verfahren
 

WABAG Spezialität

Das FLUOPUR-Trägermaterial wird zur Fixierung der Anammox-Biomasse eingesetzt. Dadurch wird der Verlust der sehr langsam wachsenden Mikroorganismen bei Betriebsstörungen weitgehend verhindert und die Betriebsstabilität erhöht.

Referenzen

Niederglatt
ANAMMOX

2014

 

Unser komplettes Technologieportfolio finden sie auf der Homepage der WABAG Gruppe: www.wabag.com

 

sustainable solutions. for a better life.

WABAG Wassertechnik AG
Bürglistrasse 31
Postfach
CH-8401 Winterthur


Tel. +41 52 218 14 14 
Fax +41 52 218 14 99
E-Mail

 
 
 

© 2017 WABAG Wassertechnik AG